Kräutererklärung

Wenn man seit langem einen tiefen Kinderwunsch hegt, kann der Kinderwunschtee von Kwissi.com dabei helfen. Gerade bei der Frau eine harmonische Stimmung herbei zu führen und ihren Zyklus regulieren. Insbesondere bei Östrogenmangel kann der Eisprung ausbleiben. Beifuss, Basilikum und Rosmarin können den weiblichen Zyklus harmonisieren.
Gehalt und Zusammensetzung des ätherischen Öls sind je nach Sorte, Herkunft und Erntezeitpunkt stark unterschiedlich. Die wichtigsten Bestandteile des ätherischen Öls sind dabei Linalool, Estragol und Eugenol. Weiterhin sind andere Monoterpene wie Ocimen und Cineol enthalten, Sesquiterpene und Phenylpropane.

Der immergrüne, buschig verzweigte Strauch des Rosmarin, duftet intensiv aromatisch. Die Blüten können das ganze Jahr über entstehen. Rosmarin enthält ätherische Öle (Terpene: Cineol, Borneol, Bornylacetat, Campher, Carnosol, Carnosolsäure, Terpineol), Gerbstoff (hauptsächlich Rosmarinsäure), Flavonoide, Glycolsäure, Bitterstoffe, Saponine, Harz.

Ob der Storchenschnabeltee bei Kinderwunsch wirklich hilft, ist wissenschaftlich bisher nicht erwiesen, dennoch gibt es immer wieder Paare die den Erfolg einer Schwangerschaft auf diesen Tee zurück führen. Der größte Teil der Frauen berichtet im Anschluss davon, erfolgreich schwanger geworden zu sein, da vielfach aber mehrere Methoden gleichzeitig (z.B. Zugabe von Mönchspfeffer, Frauenmantel, etc.) angewendet wurden, ist es im Nachgang schwer zu sagen was der ausschlaggebende Faktor war.

Der Beifuß oder Gemeine Beifuß (Artemisia vulgaris), auch Gewürzbeifuß oder Gewöhnlicher Beifuß genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Artemisia in der Familie der Korbblütler. Die wichtigsten Inhaltsstoffe im Kraut des Beifußes sind die Sesquiterpenlactone, die für den bitteren Geschmack verantwortlich sind, und komplex zusammengesetztes ätherisches Öl. Der Beifuß enthält Sesquiterpenlactone, Flavonoide, Hydroxycumarine, Polyine, Triterpene und Carotinoide

Die Schafgarben (Achillea) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Ihr botanischer Name Achillea leitet sich von dem griechischen Helden Achilles ab, welcher der Legende nach mit Hilfe dieser Pflanze einst seine Wunden behandelt haben soll. Vertreter dieser Gattung finden als Heilpflanzen Verwendung. Inhaltsstoffe der Schafgarben sind Proazulen, Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide, Chamazulen, Kampfer, Achillein und andere Bitterstoffe sowie verschiedene Mineralien (vor allem Kalium).

Frauenmantel (Alchemilla) ist eine Pflanzengattung der Familie der Rosengewächse (Rosaceae), die in Europa, Asien und Afrika verbreitet ist und vorwiegend in den Gebirgen wächst. Stark behaarte Formen werden auch als Silbermantel bezeichnet. Sie sind krautige bis strauchförmige Pflanzen, ihre Blüten sind klein, unscheinbar und kronblattlos. Sie ist reich an Gerbstoffen. Daneben wurden weitere Bitterstoffe sowie ätherische Öle nachgewiesen. Die Samen sind reich an fetten Ölen. In allen Pflanzenteilen kommen Calciumoxalat-Drusen vor.
Quelle: de.wikipedia.org